Entstehung

„Davon aber liegt darin der Grund: Viele und mannigfache Verrichtungen der Menschen haben stattgefunden und werden stattfinden, die bedeutendsten durch Feuer und Wasser, andere geringere durch tausend andere Ursachen. Denn das, was auch bei euch erzählt wird, dass einst Phaethon, der Sohn des Helios, der seines Vaters Wagen anschirrte, was auf der Erde war, verbrannte, weil er die Bahn des Vaters nicht einzuhalten vermochte, selbst aber, vom Blitz getroffen, seinen Tod fand.“

Platon, Timaios

So oder so ähnlich hat sich die Enstehung der Zentralinsel von Atlantis vermutlich abgespielt.

Der Cerro de Xico ist nach aktuellem Wissensstand ein Tuffring. Ich gehe dennoch davon aus das es sich um einen erodierten, mit Vulkanasche bedeckten Einschlagkrater handelt. Dafür würde auch die perfekt gebildete konzentrische Form sprechen.

Dies gilt es noch zu beweisen.

Platons Kernaussagen zur Beschaffenheit der Insel sind.

  • Konzentrische Insel ( zentraler grüner Kreis, schwarzumranded )
  • Zentralberg mit Akropolis/Tempel ( gelber Kreis mit einen schwarzen Punkt für die Akropolis / den Meteoriten )
  • Ringwälle ( äussere grüne Ringe )

AtlantisOben.jpg

Hier die wikipedia Beschreibung eines komplexen Kraters wie es die Zentralinsel / Poseidonis vermutlich gewesen ist:

„Mit zunehmendem Durchmesser des Kraters bildet sich zunächst ein Zentralberg, der dann zur zentralen Ringstruktur wird, schließlich entsteht eine Multiringstruktur. Diese kann als innersten Ring im Grenzfall auch einen Zentralberg enthalten. Ursache ist das Rückfedern des Kraterbodens, das zunächst einen Zentralberg in der Kratermitte bildet und das anschließende Kollabieren dieses instabil tiefen Primärkraters. Dieses findet innerhalb weniger Minuten nach dem Einschlag im Bereich der bereits von der Stoßwelle zertrümmerten Kraterumgebung statt. Der Kraterdurchmesser vergrößert sich dabei erheblich.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Einschlagkrater#Einfache_und_komplexe_Krater

War Poseidon ein Meteorit?

Ich denke ja.

„Daneben bestehen typologische Ähnlichkeiten zwischen Zeus und Poseidon, welche die These eines ursprünglich gleichen Ranges beider Götter stützen. Wie Zeus verfügte Poseidon über den Blitz als Waffe, mit dem er die Salzquelle im Erechtheion geöffnet und dadurch ein Blitzmal hinterlassen hatte[3], er kann ebenso wie Zeus Erdbeben verursachen[4] und zeigt eine vergleichbare sexuelle Aktivität mit entsprechend großer Nachkommenschaft. Bei Homer tritt er zwar nur als übellauniger Meeresgott auf, ist jedoch die einzige Gottheit, die Zeus im Trojanischen Krieg herausfordern kann.

Nach Herodot war Poseidon ursprünglich ein libyscher Gott.

Poseidon war Gott des delphischen Orakels ( Omphalos / Nabel der Welt ), bevor es Apollon übernahm, und, zusammen mit Athene der Schutzgott der Stadt Athen. Auch war er Schutzgott von Pylos. In Eleusis galt er als Vater des Königs Oilmophos, in Troizen als Vater des Theseus. Außerdem gab es ihm zu Ehren einen Hippioskult, da das Pferd (altgriechisch ἵππος) zu seinen Attributen gehörte. Im Attischen Kalender war ihm ein Monat geweiht.

Seefahrer beteten zu Poseidon für eine sichere Überfahrt und versenkten für ihn Pferde im Meer. Wenn er gut gelaunt war, erschuf Poseidon neue Inseln und ließ die See still und schiffbar sein. Wenn er ergrimmte, stach er mit seinem Dreizack in die Erde, verursachte so Erdbeben, Überschwemmungen und brachte Schiffe zum Sinken.“

Dafür steht auch sein Streitwagen den man auch als Sonnenwagen bzw. Meteorit am Himmel deuten kann. Das er von Hippokampen gezogen wurde, darauf das er als Meteorit ins Wasser gefallen ist wie es bei der Zentralinsel der Fall gewesen ist. Der Name Poseidon wurde ihm erst bei den Griechen gegeben.

 

Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken
Himmlische, dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder,
Was der Mode Schwert geteilt;
Bettler werden Fürstenbrüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.

Ode an die Freude, Friedrich Schiller

 

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Poseidon#Verehrung

 

Advertisements